Bauernfest 2011 – Lampionbasteln in der Kita „RappelZappel“

POLITIK? WIR MACHEN MIT!

Bürgermeisterwahlen in Hoppegarten am 11.09.2011

Die Kandidaten für den Bürgermeisterposten in der Gemeinde Hoppegarten, dem Zusammenschluss der Ortsteile Dahlwitz-Hoppegarten, Hönow, Waldesruh und Münchehofe, werden sich auf Einladung der Jugendwerkstatt Hönow e.V. auch Fragen zur Jugend-, Familien- und Sozialpolitik stellen. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche aus den Hoppegartener Einrichtungen und ihre Betreuer sowie in der Kinder- und Jugendpolitik engagierte Menschen.

Das ALLE interessierende Thema ist, wie geht es, vor  dem Hintergrund der klammen Gemeindefinanzen, mit der Unterstützung der Vereinsarbeit im Kinder- und Jugendbereich, aber auch dem Sport weiter? Welche Angebote können die Kandidaten machen und welche Argumente setzen sich dann in einer vorgezogenen Wahl durch?

SIE ALLE sind eingeladen: Donnerstag, den 08.09.2011 um 18.00 Uhr im Siedlerheim Hönow, Thälmannstraße 21.

Indianercamp am Zootzensee

Pünktlich mit Ferienbeginn startete die Jugendwerkstatt Hönow e.V. zu ihrer ersten Sommerfahrt. 15 Kinder aus Hoppegarten und der Umgebung begaben sich gemeinsam mit Mitarbeitern der Jugendwerkstatt eine Woche lang auf die Pfade der Indianer.

Am 01.07.2011 ging es mit voll bepackten Bussen und Anhängern von Hönow an den Zootzensee, ca. 70km nördlich von Berlin. In Zechlinerhütte wurden direkt am See drei große Tipi-ähnliche Zelte aufgeschlagen, die bereits an den ersten Tagen auf ihre Wasserfestigkeit hart geprüft wurden.

Dem Regen trotzend wurde täglich ein Lagerfeuer entfacht, um Leib und Kleider zu wärmen. Jeden zweiten Tag stand ein größerer Ausflug auf dem Programm. So konnten die kleinen Indianer viel Neues und Interessantes u.a. im NaturParkHaus Stechlin erleben. Hier gab es Einiges, was mit Wald, Wiesen und den heimischen Tieren zu tun hatte zu Entdecken und lud zum Ausprobieren und Kennenlernen ein.

Wie es sich für einen richtigen Indianer gehörte, konnten die Kinder während der Woche u.a. die Kunst des Bogenschießens erlernen, Lager und Hütten im Wald bauen, ihre fünf Sinne schärfen, Indianerschmuck basteln und natürlich jeden Menge Spaß und Spiel in und um den Zootzensee erleben. Nach den zahlreichen Aktivitäten über dem Tag und mehreren angenehmen Erfrischungen im kalten Nass gab es zum Ausklang am Abend noch Indianergeschichten.

Besonders toll fanden die Kinder das viele Baden, den Ausflug mit Wolfsfütterung in den Tierpark Kunsterspring sowie die abschließende Kanu-Tour mit drei Kanadiern und finaler Einkehr in der „Crazy Horse Pizza Ranch“ in Kagar. Nach einer Woche Selbstverpflegung, gemeinsamen Kochen überm Lagerfeuer und Großabwasch taten Pizza, Fanta und Co. doppelt gut.

Mit vielen neuen Erfahrungen ausgestattet, war es für alle Teilnehmer eine erlebnisreiche Woche. Erfahrene und neu interessierte Kinder zwischen 8 – 12 Jahren sind auch im nächsten Jahr wieder herzlich willkommen und eingeladen mitzufahren. Mehr Infos über die Jugendwerkstatt Hönow e.V. unter 03342-302497.

Fotoprojekt 2011

Das Fotoprojekt 2011 im Rahmen der Projektwoche an der Lenné-Schule in Hoppegarten – Mit Unterstützung des ESF-Projektes Initiative Oberschule

Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche an der Lené-Schule hatten sich 8 Schüler eingeschrieben. Dabei trafen sich Interessen durch Vorkenntnisse mit der Neugier auf spezielle Techniken der Fotografie.

Mit dem Start in der Geschichte der Bilder und dem „Auseinadernehmen“ einer Spiegelreflexkamera konnten die Teilnehmer einen Einblick in die Technik erhalten und auch die Unterschiede zu heutigen elektronischen Mitteln erfassen. Als Ergebnis ist dabei das hervorzuhebende Bild dieser im Kapitel Werbung zu nennen.

Damit ist auch die Themenvielfalt der Woche angeschnitten. Unser Ziel war die Gestaltung einer Bildfolge auf einem vergrößerten Filmabschnitt.

So findet man hier ein Quiz zu Bildern aus der Schule, wie sie noch nie gesehen wurden neben kleinen spannenden und auch großen Objekten. Sehr gelungene Porträts der Mitwirkenden rundeten die Woche ab. Bei der Präsentation am Freitag war der Quiz erwartungsgemäß ein Renner und viele Lehrer und Schüler hatten Probleme die richtigen Antworten zu finden.  Gummibärchen als Belohnung wurden aber gern genommen.

Radwandertage mit Sonne auf Rädern

Am Freitag dem 20.Mai,  hatten die Kollegen der Jugendwerkstatt um Zweirad- und Tourmeister Mario Schliack ihre erste Bewährungsprobe:

Herr Müller, Klassenlehrer der 6b der Amtsfeld Grundschule aus Köpenick hatte sich für ein außergewöhnliches Angebot des Netzwerkes „Sonne auf Rädern“ entschieden, ein Wandertag mit Fahrrad und Schlauchboot.

Seine 20 Mädchen und Jungen wurden am U-Bahnhof Hönow abgeholt, in die Jugendwerkstatt begleitet und mit Fahrrad und Helm ausgerüstet. Dann begann die Fahrt über Neuenhagen nach Altlandsberg. Dort, in der Lehrwerkstatt, hatte dann aber niemand richtig Lust auf Verkehrserziehung, zu spannend waren die vielen Räder an der Hauswand und der Spielplatz im Hof des Fahrradhofes Altlandsberg.

Dann ging es über den ZR1 wieder zurück nach Hönow, wo schon der Grill dampfte und Bratwurst und Maiskolben auf die hungrigen Wanderer warteten.

Dann war Teambildung gefragt: in Vierergruppen wurden die Boote vorbereitet und auf dem anliegenden Haussee zu Wasser gelassen. Und wer dann noch Hunger hatte, der sprach dem zunächst geschmähten, selbst gemachten Salat zu oder vertilgte die Reste vom Grill. Für Herrn Müller war dieser Tag ein gutes Angebot, Bewegung in der Natur des Berliner Umlandes zu erleben und ein anfaßbares  Angebot der Verkehrserziehung. Er will wiederkommen, denn im nächsten Jahr hat er eine neue Klasse. Seine 6b wird es dann nicht mehr geben, zwei Drittel haben ein Gymnasiumsplatz  und alle ein neues Team. Auch dafür gibt es ein Angebot der Jugendwerkstatt …